Funktionskieferorthopädische Geräte bei Bisslageproblemen

Oberkiefer und Unterkiefer richtig zueinander positionieren

Funktionskieferorthopädische Geräte (FKO-Geräte) sind kieferorthopädische Geräte, die aus einem durchgängigen Stück Kunststoff sowie Drahtelementen bestehen.

Aufgabe:

Das funktionskieferorthopädische Gerät besteht aus einem Werkstück und formt gleichzeitig den oberen und unteren Zahnbogen aus. Da es meist locker im Mund getragen wird, können gezielte Einzelzahnbewegungen, wie z.B. Zahndrehungen und körperliche Vorschubbewegungen der Zähne innerhalb der einzelnen Zahnbögen nur schlecht erreicht werden.

Funktionskieferorthopädische Geräte: Die herausnehmbare ZahnspangeDie FKO-Geräte sind jedoch dazu geeignet, die Unterkiefer-Position zum Oberkiefer zu korrigieren und Bisserhöhungen im Seitenzahngebiet zu ermöglichen.

Das Gerät wird hauptsächlich bei Jugendlichen mit noch nicht abgeschlossenem Milchzahn-Wechsel und Bisslageproblemen verwendet. Da häufig ausgeprägte Frontzahnfehlstellungen gelegentlich den sofortigen Einsatz eines FKO-Gerätes zunächst nicht erlauben, muss in solchen Fällen mit herausnehmbaren Spangen oder Teil-Multiband vorgearbeitet werden.

Zahnarztpraxis und Kieferorthopäde in München für makellose Zähne